Mehr Infos

ⓘ Hinweise zur Produktauswahl, Finanzierung & Bewertung

Kochfeldreiniger – die richtige Pflege für das Herz der Küche

KochfeldreinigerDer Ofen ist für den richtigen Hobbykoch das Herz der Küche. Auch wenn auf ihm die tollsten Menüs zubereitet werden, sieht er nur schön aus, wenn alles blitzt und sauber ist. Gerade Fettspritzer und angebranntes lassen das Kochfeld schnell matt und trüb wirken. Doch mit dem richtigen Reiniger für Induktionskochfeld bekommen Sie das Kochfeld nach jeder Küchenschlacht wieder strahlend sauber. Da der Markt aber sehr viele Mittel anbietet, dürfte die Auswahl nicht leicht fallen. Erkundigen Sie sich in Stiftung Warentest, welche Reinigungsmittel wirklich gut sind oder lesen Sie einen Kochfeldreiniger Test . Auch hier erfahren Sie, wie Sie das Kochfeld richtig pflegen.

Kochfeldreiniger Test 2020

Was ist ein Kochfeldreiniger?

KochfeldreinigerSie müssen zwischen drei verschiedenen Produkten unterscheiden. So gibt es den Reiniger für Glaskeramik, Induktion und Edelstahl. Sie alle sind auf die speziellen Bedürfnisse des jeweiligen Kochfeldes abgestimmt und lösen Fett und eingebranntes sanft. Sie haben zudem die Wahl zwischen Paste oder einem flüssigen Ceranfeldreiniger oder Reiniger für Induktionskochfeld. Die Produkte für Edelstahl haben eine eher milchige Konsistenz.

» Mehr Informationen

Feine Schleifpartikel im Reiniger sorgen dafür, dass sich eingebrannter Schmutz gut löst und wirken wie ein Peeling. Bei regelmäßiger Anwendung wird das Kochfeld immer schön gepflegt aussehen. Doch keine Sorge, die Schleifpartikel sind genau auf das Glaskochfeld angepasst. Mixen Sie sich auf keinen Fall aus Scheuermilch und Seife selbst ein Mittel, das würde das Kochfeld zu sehr zerkratzen.

Folgende Tabelle gibt Ihnen einen kleinen Überblick, über die verschiedenen Kochfeldreiniger:

Kochfeldreiniger-Art  Erklärung
Reiniger für Induktionskochfeld Da das Induktionskochfeld nicht so sehr erhitzt, wie andere Arten, benötigt es für die Reinigung kein aggressives Mittel. Der Induktionsfeldreiniger ist ganz sanft und löst den Schmutz leicht ab.
Ceranfeldreiniger Hier bedarf es schon etwas mehr Kraft, weshalb der Ceranfeldreiniger auch ganz feine Schleifpartikel enthält. Das Mittel wird flüssig oder als Paste aufgetragen, verrieben und am Ende mit Wasser entfernt. Manche müssen auch einfach nur gut eingerieben werden und am Ende wird mit einem frischen Lappen nachpoliert.
Edelstahlreiniger Er enthält wesentlich mehr Schleifpartikel, damit der Edelstahl seinen Glanz behält. Für Kochfelder auf Glas ist er nicht zu empfehlen, da hier Kratzer entstehen würden. Man kann den Edelstahlreiniger auch sehr gut für die Edelstahlspüle verwenden.

Tipp: Damit hartnäckige Flecken leichter verschwinden, verwenden Sie einen Kochfeldschaber und lassen Sie das Reinigungsmittel erst ein wenig einwirken.

Das Kochfeld richtig pflegen

Vielleicht sind Sie noch im Besitz eines alten Edelstahlkochfeldes, weil Sie Bedenken haben, dass Glaskochfelder zu empfindlich sind. An dieser Stelle können Sie beruhig werden. Im Grunde sind Sie nicht schwerer zu reinigen als andere Kochfelder. Lediglich beim Kochen selbst müssen Sie etwas achtsamer sein, da das Glas zerkratzen kann. Somit sind Schleifpartikel wie Zucker natürlich immer gleich zu entfernen. Auch sollten Sie Töpfe und Pfannen nicht über das Kochfeld schieben, oftmals können hier leichte Verkrustungen auf der Unterseite schon für unschöne Kratzer sorgen.

» Mehr Informationen

Bei der Anwendung von Reinigern haben Sie eine große Auswahl und selbst ein Ersatz für original Reiniger ist nicht zu verachten. In einem Kochfeldreiniger Test im Internet können Sie sich natürlich erkundigen welcher als bester Kochfeldreiniger genannt wird. Jedoch sind die Meinungen hier sehr weitläufig. Manche schwören auf Siemens Kochfeldreiniger, andere auf Miele Kochfeldreiniger oder Bosch Kochfeldreiniger und wieder andere auf den günstigen dm Kochfeldreiniger. Nebenbei bekommen Sie auch noch welche von Dr. Beckmann, Finish oder Somat, alle natürlich flüssig oder als Paste.

Doch nun zum eigentlichen Punkt – der Reinigung:

  • Reinigen Sie Ihr Kochfeld nach jeder Benutzung. Wenn es nicht sehr stark beansprucht wurde, so reicht auch einfach ein feuchter Lappen und etwas Spülmittel aus.
  • Für die Anwendung des Kochfeldreinigers lesen Sie immer die Herstellerangaben. In der Regel muss er geschüttelt und ein paar Tropfen auf der Herdplatte verteilt werden. Mit einem weichen Lappen gut auf der Glasplatte einreiben und anschließen mit einem trockenen Tuch polieren.
  • Sollte das Kochfeld schlimm schmutzig sein, so entfernen Sie Eingebranntes mit einem Ceranfeldschaber. Anschließend geben Sie das Reinigungsmittel auf die Stelle und lassen es ein wenig einwirken. Danach wie gewohnt weiter verarbeiten.
  • Die grobe Seite eines Schwammes können Sie ohne Probleme für einen Edelstahlofen verwenden. Kochfelder aus Glas sind hierfür aber zu empfindlich. Sie könnten zerkratzen.

Als Alternative können Sie auch einen Fettlöser, Spülmittel oder einen Glasreiniger verwenden. Hierzu gibt es im Internet auch viele Erfahrungen oder auch die ein oder anderen Empfehlung, was wirklich gut hilft.

Hinweis: Wichtig ist nur, dass Sie diese Mittel immer gründlich mit klarem Wasser abspülen, da diese auch beim Kochen verbrennen. Das riecht nicht nur unangenehm, es können auch giftige Dämpfe entstehen.

Das Kochfeld ist keine Arbeitsplatte zum Schneiden oder was auch immer. Sollten Sie in Ihrer kleinen Küche keine richtige Arbeitsfläche haben, so verwenden Sie auf dem Kochfeld eine Schutzplatte zum Arbeiten und entfernen Sie diese, wenn Sie kochen möchten. Das ist ein guter Schutz für das Glas und Kratzer oder gar Sprünge werden verhindert.

Bekannte Marken für Kochfeldreiniger

  • Beckmann
  • Finish
  • Somat
  • Siemens Kochfeldreiniger
  • Miele Kochfeldreiniger
  • Bosch Kochfeldreiniger
  • dm Kochfeldreiniger

Dies sind nur einige wenige Hersteller. Bevor Sie einen Kochfeldreingier kaufen, suchen Sie bestimmt nach einem Kochfeldreiniger Testsieger, schließlich war das Kochfeld teuer und soll gepflegt werden. Ob es wirklich die besten Kochfeldreiniger gibt, sei dahingestellt. Viele Hersteller empfehlen natürlich passend zur Kochfeldmarke einen Kochfeldreiniger. Diese sind meist recht teuer. Doch auch hier, kann nicht gesagt werden, welcher Kochfeldreiniger ein wirklich guter Kochfeldreiniger ist. Wenn Sie nicht so viel Geld investieren möchte, sparen Sie sich das Geld und greifen Sie auf günstige Alternativen zurück. Auch diese können Sie in einem Kochfeldreiniger Test im Internet finden und anhand der Testberichte sehen Sie gleich, dass diese auch gut sind. Ein Kochfeldreiniger günstig ist somit keine Fehlinvestition.

Vor- und Nachteile vom Kochfeldreiniger

  • wirken wie ein Peeling
  • pflegen das Kochfeld
  • sorgen für schönen Glanz
  • oftmals hoher Preis
  • nicht jedes Produkt hält, was es verspricht

Kochfeldreiniger kaufen

Nun liegt es an Ihnen. Einen Kochfeldreiniger kaufen und im Idealfall Ihren persönlichen Kochfeldreiniger Testsieger zu finden. Machen Sie doch einen Kochfeldreiniger Vergleich im Internet, dort finden Sie auch Kochfeldreiniger günstig. Sie wissen nun, dass die Preise sehr stark variieren können, weshalb ein Preisvergleich nicht falsch ist. In einem Online Shop geht das ganz einfach, bedenken Sie aber hier die eventuell anfallenden Kosten für den Versand. Wahlweise können Sie auch bei dm oder Rossmann Kochfeldreiniger kaufen.

» Mehr Informationen

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Wir freuen uns über Ihre Bewertung:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (103 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Kochfeldreiniger – die richtige Pflege für das Herz der Küche
Loading...

Kommentar veröffentlichen